Selbstreflexion ist der Anfang der Verbesserung

Wir alle tragen persönliche, mentale und emotionale Muster in uns. Manche helfen uns, andere schränken uns ein und führen zu einem automatischen Verhalten. Es ist nützlich, diese Muster zu erkennen, damit sie schließlich aufgelöst werden können. Selbstreflexion hilft uns beim Erkennen dieser Strukturen. Das Video zeigt Ihnen, wie Sie Muster finden können, die früher in bestimmten Situationen vielleicht hilfreich waren, aber heute nicht mehr in Ihr Leben passen.

Positive Muster schränken uns in der Regel nicht ein.  Negative, wie Begrenzung, Hemmung, Blockade, Ängste, Zweifel jedoch schon. Wenn wir uns eine Verbesserung in bestimmten Lebensbereichen wünschen, sollten diese bearbeitet werden.

Es gibt mehrere Wege, schädliche Bewusstseinsstrukturen zu erkennen. Häufig sind sie uns schon bekannt, wir müssen sie nur klar machen. Daher fragen Sie sich, wie Sie zu verschiedenen Aspekten Ihres Lebens (Zukunft, Geld, Beziehungen, Beruf, Ihren Körper, usw.) stehen und schreiben Sie auf, was Ihnen einfällt.

Projekte und Vorhaben, die nicht gelingen, bieten ebenfalls gute Hinweise auf destruktive Muster. Spüren Sie in sich hinein, während Sie an das Vorhaben denken. Haben Sie Widerstände, Zweifel, Bedenken, andere Absichten oder Befürchtungen?

Natürlich bieten uns unsere Umwelt und andere Menschen einen guten Spiegel für unsere unbewussten Strukturen. Wie sind Ihre Bewertungen? Wie denken Sie darüber? Was erleben Sie? Was erregt ungute Gefühle? Nun fragen Sie sich, welche Überzeugungen hinter diesen Wahrnehmungen stehen könnten.

Ulrich Heister