Un-Sinnsprüche – Folge 1, Gutmütigkeit

Neulich las ich auf Facebook folgenden vermeintlichen Sinnspruch: „Je gutmütiger ein Mensch ist, desto öfter wird er verletzt.“

Ich finde, hier versucht jemand, eine Rechtfertigung dafür zu finden, keine Verantwortung für seine Empfindungen zu übernehmen. Aus dem obigen Satz spricht eine deutliche Opfermentalität.

Ist jemand gutmütig, weil er Konflikten ausweicht, ist er nicht in der Lage, seinen Standpunkt zu vertreten. So jemand ist leicht verletzt.

Ist er gutmütig und reflektiert, das heißt, er hat seine Themen geklärt, kann er seinen Standpunkt halten. Dann kann er mit dem, was eventuell eine Verletzung auslösen könnte, so umgehen, dass es ihn nicht verletzt.

Fazit: Jeder ist selbst für das verantwortlich, was ihn verletzt. Wer genug davon hat, sich verletzt zu fühlen, hinterfragt die Wunden seiner Vergangenheit und hört damit auf.

Mit herzlichem Gruß
Ulrich Heister

Ulrich Heister