Bewusstseinsimpuls 32 – Ist Glück das ultimative Gefühl?

    Wir wünschen einander Glück und Glücksucher widmen ihm ihr Leben. Glück hat einen hohen Stellenwert in unserer Gesellschaft. Und wir alle wissen: Es ist vergänglich. Nach dem Glück ist vor dem Glück. So hoffen wir. Und was ist dazwischen? Also versuchen wir, einen glücklichen Moment nach der anderen zu erschaffen. Das ist anstrengend. Gibt es auch einen anderen Ansatz?

    Die Natur ist hedonistisch

    Von der Amöbe bis zum Menschen sind alle Lebewesen Schmerzvermeider und Genusssucher. Das leuchtet ja auch ein, denn etwas, das Unbehagen oder Schmerz bereitet, gefährdet das eigene Weiterbestehen und etwas, das Wohlgefühl oder Genuss verspricht, fördert es. So könnte man sagen, die gesamte Natur ist eigentlich hedonistisch.

    Im Wesentlichen geht es ja um das Überleben und die Erhaltung der Art. Um das zu steuern, und dem Lebewesen die entsprechenden Impulse zu geben, braucht es bestimmte Verhaltensprogramme. Das Wesen braucht ja Erkennungsmuster für „gute“, das heißt lebensfördernde, und „böse“, das heißt lebensfeindliche, Gelegenheiten. Sonst ist es schneller aufgefressen, verhungert oder vergiftet, als es Piep sagen kann.

    Unser Gehirn ist schuld

    Es entstanden viele Arten, breiteten sich erfolgreich aus und entwickelten sich weiter. Andere starben aus. So ging es über Millionen Jahre und niemand fragte nach Glück. Es war kein Thema. Alle kümmerten sich um ihr Überleben und waren völlig eins mit dem Sein. Welche Alternative hätten sie auch gehabt?

    Dann entstand bei einigen Wesen im Gehirn der präfrontale Cortex und es war aus mit dem Paradies. Unsere Vorfahren konnten plötzlich abstrahieren. Dinge bekamen Namen, Vorstellung entstand und es konnten Sachen gedacht werden, die gar nicht existierten!

    So kam die Unzufriedenheit in die Welt, denn es wurden Ideale und Ziele vorgestellt, die (noch) nicht real oder erreicht waren. Unsere Spezies wurde immer besser darin, aus Gedanken oder Vorstellungen heraus etwas zu manifestieren, und machte riesige Fortschritte. Ab dem Moment, in dem ein Ideal Realität oder ein Ziel Wirklichkeit wurde, sprach man von Glück. Doch machte das Glück die Menschen glücklicher?

    Ist Glück das ultimative Ziel?

    Nein. Denn es ist flüchtig. Glück ist nett, aber bedingt und zeitlich begrenzt. Das hat jeder schon erfahren. Sind die glücklichen Umstände vorbei, geht es stimmungsmäßig erst einmal wieder bergab.

    Gibt es nicht irgendetwas nachhaltigeres, drängt sich nun als Frage auf? Ja, gibt es und das gab es schon vor dem präfrontalen Cortex! Unsere Sinne.

    Nimm einfach über Deine Sinne wahr und schalte alle Bewertungen, Vorstellungen und Abstraktionen (den präfrontale Cortex) ab. Fühle, wie Du Dich fühlst, sehe, was Du siehst, höre, was Du hörst. Mache sonst nichts. Einige nennen es Meditation, doch diese Abstraktion ist überflüssig. Du wirst unmittelbar feststellen, dass sich ein gutes Gefühl, eine Zufriedenheit einstellt. Manche würden es vielleicht als eine Verbindung mit dem bezeichnen, was ist. Dieses gute Gefühl, diese Verbindung, ist nicht von Bedingungen abhängig und ist schon seit Millionen von Jahren verfügbar!

    Mit herzlichem Gruß
    Ulrich Heister


    Neu im Blog

     

    Mein neues Angebot: Hausbesuche!

    Du möchtest und brauchst dringend eine Psychotherapie, aber ausgerechnet genau das, was Du endlich bearbeiten willst, hindert DIch daran einen Therapeuten aufzusuchen: Du hast Angst, das Haus zu verlassen. Der Gedanke, einen fremden Ort aufzusuchen, verursacht so viel Unbehagen und Schmerz, dass Du es einfach nicht schaffst, obwohl Du gerne wieder ein selbstbestimmtes Leben führen würdest. Es gibt viele Menschen, die Angst haben das Haus zu verlassen. Die Ursachen die dahinter stehen, sind sehr vielfältig. Daher ist eine individuelle…  [Weiter lesen]

    Wie Du Dich endlich leicht entscheidest

    Fällt es Dir manchmal schwer, Dich zu entscheiden? Möglicherweise findest Du die Optionen alle ähnlich gut sind oder Du magst Dich einfach nicht festlegen. Es ist normal, dass dies hin und wieder vorkommt. Manche Menschen finden es generell schwer Entscheidungen zu treffen und leiden darunter, da für sie eine ziemliche Tortur daraus werden kann. Dieser Beitrag zeigt, warum Entscheidungen ein großes Problem werden können und wie es uns leichter gelingt sie zu fällen. [Weiter lesen]


    Bitte weitersagen

    Kennst Du jemanden, den dieser Bewusstseinsimpuls ebenfalls interessieren und bereichern könnte? Dann teile ihn doch einfach diese E-Mail mit ihm oder ihr. Oder gib (etwa auf Facebook) den Link zur heutigen Bewusstseins-Notiz weiter:
    http://mailchi.mp/dcb240fcc69e/glueck-bewusstseinsimpuls-32-von-ulrich-heister-1320113?e=[UNIQID]

    Ich freue mich darüber, ebenso wie über Dein Feedback und Deine Gedanken zu dem, was ich schreibe!

    Hast Du Themen, die Du gerne klären möchten? Nimm bitte Kontakt zu mir auf!


    Deine Fragen?

    Hast Du eine Frage aus dem Bereich Bewusstsein, Persönlichkeitsentwicklung, Therapie oder Beratung? Gibt es grundlegende Lebensthemen, für die Du schon länger nach Antworten suchst?

    Stelle Deine Fragen per E-Mail oder verwende mein Kontaktformular. In meinem Blog oder hier im Newsletter werde ich auf sie eingehen. Ich freue mich auf Deine Einsendungen!


    Newsletter-Archiv

    Alle bisher erschienenen Ausgaben der Bewusstseins-Notiz findest Du hier.

    Ulrich Heister

    Ulrich Heister

    Ich arbeite mit Menschen, die etwas verändern wollen: in ihrem eigenen Leben, in ihren Beziehungen oder am Arbeitsplatz. Sie wollen gesünder, glücklicher und erfüllter leben. Mich begeistert die Aufgabe, für meine Klientinnen und Klienten einen Raum zu öffnen: einen liebevollen, wertschätzenden Freiraum, in dem sie sich entwickeln, sich selbst erfahren und ihr Leben mit Leichtigkeit und Freude in die Hand nehmen.

    Seit 1995 bin ich in eigener Praxis tätig, und meine Schwerpunkte sind die Psychotherapie, die Psychosomatik und die Hypnosetherapie. In diesen mehr als 20 Jahren habe ich zahlreiche Zusatzausbildungen und Fortbildungen absolviert. In meiner Sprechstunde begleite ich Klienten in Einzelsitzungen, biete aber auch Kurse an. Darüber hinaus lehre ich an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und unterstütze Führungskräfte und Teams in Unternehmen mit Coaching sowie zielgerichteten Workshops.

    Möchten Sie mehr erfahren und mich persönlich kennenlernen? Vereinbaren Sie einen Termin für eine erste persönliche oder telefonische Beratung!

    Ich freue mich darauf, von Ihnen zu hören!
    Ihr Ulrich Heister
    Ulrich Heister